AKN-B_endgltigVor über fünf Jahren haben sich die ärztlichen und pflegerischen Leitungen der Notaufnahmen großer bayerischer Kliniken zum Arbeitskreis Klinische Notfallmedizin Bayern AKN-B zusammengeschlossen. Durch den Austausch eigener Erfahrungen, kombiniert mit der Bündelung fachlichen Wissens sollte die Expertise interdisziplinärer Notaufnahmen zukunftsorientiert weiterentwickelt werden. Vorrangiges Ziel dieses Arbeitskreises war es, die Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter zu fördern, um die akutmedizinische Betreuung der uns anvertrauten Patienten weiter zu optimieren.

Die fachliche Spezialisierung eigenständiger Notaufnahmen im SInne einer optimalen Erstdiagnostik und Erstversorgung von akut erkrankten Patienten hat sich in angelsächsischen Ländern seit Jahrzehnten bewährt, und ist auch in Deutschland weiter auf dem Vormarsch. Den Schlüssel für den Erfolg dieser Struktur sehen wir in der Zunkunft in einem abgestimmten Weiterbildungskonzept, das die interprofessionelle Versorgung unserer Patienten wiederspiegelt.

Die Notaufnahmen in Bayern verzeichnen gerade in den letzten Jahren einen enormen Zuwachs an Patientenzahlen.

Zunehmend ist deshalb auch die berufspolitische Darstellung der Wertigkeit von eigenständigen, interdisziplinären Notaufnahmen Ziel unseres immer größer werdenden Verbundes.

Somit war eine Zäsur erforderlich: Der Arbeitskreis Klinische Notfallmedizin Bayern wurde am 22. Juni 2015 zur Gesellschaft für Akut- und Notfallmedizin Bayern als eingeschriebener Verein. Wir wollen Sie künftig neben unseren etablierten Fortbildungsveranstaltungen auch über relevante berufspolitische Veränderungen und informieren bzw. diese auch kommentieren.

 

Folgende Notaufnahmen sind derzeit Mitglieder :

 
 
 

In enger, freundschaftlicher Kooperation mit:  

logo dgina

 

Wir mochten auf folgende Veranstaltungen von anderen Organisatoren hinweisen: